Neuigkeiten

AGV-Inititiative: Planungs- und Projektingenieure kooperieren

Braunschweig. Frei nach dem Motto: „Einzeln sind wird stark, gemeinsam sind wir noch stärker“, haben sich auf Initiative von Jörg Bartels, Iwb und des Arbeitgeberverbandes Region Braunschweig, die regionalen Projekt- und Planungsingenieure sowie Architekten vernetzt und ausgetauscht. Vorbild sind die Kooperationsinitiative Maschinenbau (KIM) oder der Zusammenschluss i3systems, die bereits vom Arbeitgeberverband initiiert wurden. Die Idee dahinter: Die Mitgliedsunternehmen tauschen Erfahrungen aus, bündeln Bedarfe, positionieren eine gemeinsame Fachkräftestrategie, realisieren gemeinsame Projekte und ergänzen sich in ihrer Expertise. So können alle voneinander profitieren und sich gemeinsam stärker positionieren. Die Planungs- und Projektingenieure wollen sich künftig weiter darüber austauschen, ob die Synergien, die bei KIM und i3systems genutzt werden auch in ihrem Bereich fruchtbar sein könnten. Themenschwerpunkte könnte die Entwicklung der Region oder auch verschiedene Querschnittsthemen sein. Zum Beispiel über die digitale Infrastrukturplanung oder ein städteübergreifende Mobilitäts- und Energiekonzept.

Oberbürgermeister schaute vorbei

Seit Herbst 2016 fanden mehrere Gesprächsrunden statt. Zuletzt mit Oberbürgermeister Ulrich Markurth, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer und Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa. Eine zentrale Erkenntnis des Treffens – die große Kompetenz und außergewöhnliche Dichte renommierter und bundesweit tätiger Unternehmen in der Region soll stärker nach außen getragen werden. Stadt, Bauverwaltung und die ansässigen Hochschulen sollen noch enger mit den regionalen Projekt- und Planungsingenieure sowie Architekten vernetzt werden. Neben dem fachlichen Austausch geht es dabei auch darum, die Region weiterhin attraktiv für Fach- und engagierte Nachwuchskräfte zu halten. Der nächste Austausch ist für den Mai anvisiert. Die Teilnehmer des bisherigen Dialogs waren ASSMANN Beraten + Planen, Dr. Wermuth Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung, iwb Ingenieursgesellschaft mbh, ft+ architekten, rpb – ingenieure GmbH, Frank Puller Ingenieursgesellschaft mbH und das Ingenieurbüro Kuhn + Partner.