Veranstaltungen

18.04.2018, 09:00 Uhr

AGV-Datenschutztag 2018

Der Countdown läuft – ab dem 25. Mai 2018 muss jedes Unternehmen die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG neu) umgesetzt und in den Unternehmensalltag integriert haben. Bei Nichtbeachtung oder Verstößen sieht die neue Rechtslage einen drastisch erhöhten Bußgeldrahmen vor. Im Rahmen des AGV Datenschutztages werden einzelne Teilaspekte der neuen Verordnung genauer unter die Lupe genommen. Dazu gibt es einen Einblick in die Arbeit der Taskforce Cybercrime der Polizei Braunschweig, die zeigen wird, wie wichtig der Datenschutz auch in ihrem Unternehmen ist.

 

9:30 – 10:00 Uhr. Die Datenschutz-Grundverordnung aus Sicht der Aufsichtsbehörden: Barbara Thiel, Landesbeauftragte für den Datenschutz

 

10:00 Uhr bis 10:45 Uhr. EU-DSGVO – das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten in Theorie und Praxis. Dieser Vortrag zeigt, wie das Verzeichnis gesetzeskonform erstellt werden kann: Axel Vogelsang, Datenschutzbeauftragter, Kämmer Consulting

 

11:00 Uhr bis 12 Uhr: Tatort Internet – Die Taskforce Cybercrime gibt alarmierende Einblicke: Mario Krause; KHK, Polizeiinspektion Braunschweig, Task-Force Cybercrime / Digitale Spuren

 

12 Uhr bis 12:30 Uhr: Mittagspause. Ein Mittagsimbiss sowie Softgetränke, Kaffee, Kuchen und kleinere Snacks sind im Teilnehmerpreis enthalten

 

12:45 Uhr bis 13:30 Uhr. Der Feind in mir – Angriffe innerhalb Ihres Unternehmens – IT Sicherheit im Sinne der EUDSGVO: Henning Andreseck, Head of IT & Mobile Solutions bei eves_ consulting GmbH

 

13:45 Uhr bis 14:30 Uhr: Beweiserhebung und Beweisverwertung in der EU-DSGVO – Worauf ist in der Praxis bei der Datennutzung u.a. bei Straftaten im Arbeitsverhältnis zu beachten: Prof. Dr. iur. Kai Litschen, Prodekan Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaften

 

14.45 bis 15:30 Uhr: EU-DSGVO – Betroffenenrechte und Informationspflichten umsetzen, aber wie? Alles rund um die neuen und umfangreicheren Betroffenenrechte und Informationspflichten: Axel Vogelsang, Datenschutzbeauftragter, Kämmer Consulting

 

Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich über die Erkenntnisse des Tages auszutauschen.

 

Der AGV-Datenschutztag kostet für Mitglieder pro Person 49 Euro, Nichtmitglieder zahlen 79 Euro. Eine Stornierung der Veranstaltung ist bis zehn Tage vor Event-Beginn möglich. Der AGV-Datenschutztag ist eine Veranstaltung der AGV Service- und Beratungsgesellschaft, diese ist für Inhalte und Abrechung zuständig.

 

Die Zeiten der Vorträge können sich bis zum Veranstaltungstag noch ändern. Die endgültige Timeline wird rund vier Wochen vor dem Event an die Teilnehmer versendet. Interessierte können sich per Mal an news@agv-bs.de wenden.