Neuigkeiten

AGV meets TECHTIDE – Arbeit heute, Arbeit morgen, überhaupt noch arbeiten?

Mit der TECHTIDE fand in dieser Woche auf Initiative der Landesregierung erstmals ein neues Kongressformat für die Vordenker von Digitalisierung in Niedersachsen statt. Als Experte für den Themenbereich „New Work“ moderierte AGV-Hauptgeschäftsführer, Florian Bernschneider das Panel „Arbeit heute, Arbeit morgen, überhaupt noch arbeiten?“ und hatte dabei auch zahlreiche Experten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg auf der Bühne der Messe Hannover.

 

Michael Gensicke, technischer Geschäftsführer und Werksleiter von Bosch in Salzgitter berichtete darüber, wie sein Werk zum Leitwerk für New Leadership wurde und warum mittlerweile sogar externe Führungskräfte den Leadership-Campus von Bosch für ihre Entwicklung nutzen. Damit war Bosch in Salzgitter eines von fünf erfolgreichen Praxisbeispielen aus ganz Niedersachsen für den Wandel von Arbeitswelten und reihte sich in weitere große Unternehmensnamen wie Konica Minolta oder MTU Maintenence ein, die von ihren Intrapreneurshipaktivitäten und der Schaffung neuer kollaborativer Arbeitsräume sprachen. Aber auch der Online-Wohndesign-Händler connox.de wusste mit einer holokratischen Organisationsstruktur das Publikum zu inspirieren, wie die Arbeitswelt von morgen aussehen könnte.

 

In einem hochkarätig besetzten Diskussionspanel wurde darauf der Ausblick in das Jahr 2050 gewagt. Mit Frau Prof. Simone Kauffeld (TU Braunschweig) und Inga Dransfeld-Haase (Nordzucker AG) waren wiederum zwei Vordenkerinnen aus der Region Braunschweig in der Diskussionsrunde, an deren Ende feststand: Auch im Jahr 2050 wird der Mensch noch arbeiten, aber durch den Einsatz von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz ergeben sich Freiräume für ganz neue Formen von Arbeit für die Mitarbeiterkompetenzen und Bildungswege sich teilweise radikal verändern müssen. „Vielleicht reden wir manchmal zu viel über New Work und zu wenig über New Learning“, meinte Florian Bernschneider nach der Paneldiskussion.“