Neuigkeiten

AMINO investiert in seine Zukunft: Eröffnung des neuen Innovationszentrums

Nach einer Bauzeit von 10 Monaten und einem Investitionsvolumen von EUR 4,4 Millionen wurde am 11.09.2019 das neue Innovationszentrum feierlich eröffnet. Mit dem Neubau des Innovationszentrums und dem damit einhergehenden Ausbau seiner Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten will AMINO das Kerngeschäft der Herstellung pharmazeutischer Aminosäuren zukünftig um Aminosäure-Derivate und andere APIs ergänzen, sowie neue Technologien für das Unternehmen erschließen.

„Wir bieten unseren Kunden neue Entwicklungsressourcen für gemeinsame Projekte an“, ergänzt Kai-Philipp Thomas, Vertriebsleiter der AMINO GmbH. Der Neubau schafft ideale Voraussetzungen für die Entwicklung von Prozessen und Technologien wie der chemischen Synthese oder Derivatisierung im Verbund mit modernen Analyse-Methoden. Konkrete Projekte, die aktuell im Labormaßstab bearbeitet werden, können zukünftig in den Pilot-Maßstab hochskaliert und dann schrittweise in die Produktion überführt werden. „Die Eröffnung unseres Innovationszentrums ist ein integraler Schritt zur Ergänzung unserer Wachstumsstrategie“ resümiert Dr. Lutz Thomas, Geschäftsführer der AMINO GmbH, nach der gelungenen Eröffnungsfeier, an welcher unter anderem Herr Dr. Berend Lindner, Staatssekretär des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung und Herr Matthias Wunderling-Weilbier, Landesbeauftragter für die regionale Landesentwicklung teilgenommen haben.