Neuigkeiten

Eckdaten für das Führen in einer agilen Organisation

Dr. Susanne Ehmer und Herbert Schober-Ehmer geben in ihrem Artikel „Agiles Führen – den Charme der Ungewissheit entdecken“ im Human Resources Manager einen guten Überblick, wie die Kunst der agilen Führung in Organisationen entwickelt werden kann:

 

In einer agilen Organisation
…wissen alle Beteiligten, dass im Kontext von Komplexität und hoher Ungewissheit vorausschauende Planung durch Erproben und Experimentieren, durch Lernen aus Versuch und Irrtum ergänzt werden muss;
…wissen und achten alle Beteiligten darauf, dass Entscheiden und Navigieren auf exzellente Beobachtung angewiesen ist. Daher muss das Beobachten selbst und wie man daraus Schlüsse zieht, beobachtet und bewertet werden;
…wird Führung umsichtig statt heroisch. Sie fokussiert auf Prozesse der Reifung und Entwicklung statt auf das Erzwingen von Wirkungen. Das bedeutet keineswegs, passiv zu sein! Man muss viel über die Umstände, die Dynamiken, Vernetzungen herausfinden;
…weiß man, Entwicklungen haben ihre eigene Logik. Daher achten alle darauf – metaphorisch gesprochen – welche Erde, wie viel Wasser, wie viel Licht und welche Nährstoffe eine Pflanze braucht, um optimal zu wachsen. Das sind Parameter, die Führung beeinflussen kann, um gewünschte Wirkungen hervorzubringen.

 

Hier geht’s zum ganzen Artikel.