Neuigkeiten

Formhand gewinnt Deutschen Startup-Pokal

Die FORMHAND Automation GmbH aus Braunschweig hat den Deutschen Startup-Pokal in der Kategorie Industrie 4.0 gewonnen. Der Preis wird jährlich von der Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers (GFFT) verliehen. Die Greifkissen aus Braunschweig haben als innovative Lösung für Produktion und Logistik bereits großes Interesse in der Industrie geweckt.

 

„Der Gewinn des Deutschen Startup-Pokals ist ein herausragender Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an Formhand! Das Startup hat sich seit seiner Gründung stetig weiterentwickelt und arbeitet hochprofessionell“, so Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Zukunft GmbH. Unter anderem durchlief Formhand den Accelerator für Wachstum und Innovation (W.IN), in dem die städtische Wirtschaftsförderung innovative Jungunternehmen in der Wachstumsphase unterstützt. Im Dezember hatte Formhand bereits den Gründerpreis Braunschweig gewonnen, den die Braunschweig Zukunft GmbH gemeinsam mit der Braunschweigischen Landessparkasse vergibt.

 

„Formhand steht mit seinem Weg aus der TU Braunschweig in den anspruchsvollen und komplexen Hochtechnologie-Markt für das große Innovationspotenzial des Forschungs- und Wirtschaftsstandorts Braunschweig“, so Leppa.

 

Im Finale des bundesweiten Wettbewerbs am Montag, 14. Juni, stellte das Team um Christian Löchte, Kirsten Büchler und Holger Kunz noch einmal seine Technologie vor, die es aus der Forschung an der TU Braunschweig heraus entwickelt und zur Marktreife gebracht hat. Anschließend stimmten eine Jury sowie das Publikum der Online-Veranstaltung per Live-Voting über die Preisträger ab.

Die Greifkissen aus Braunschweig haben als innovative Lösung für Produktion und Logistik bereits großes Interesse in der Industrie geweckt. Während die Unternehmensgründung von Formhand knapp vier Jahre zurückliegt, arbeitet das Team bereits seit rund zehn Jahren an der Technologie eines enorm flexiblen und damit universell einsetzbaren Greifkissens, das sich aufgrund einer Granulatfüllung selbsttätig verschiedenen Objekten und damit agilen Arbeitswelten anpassen kann. Heute besteht das Braunschweiger Start-up aus mehr als zehn Beschäftigten. „Das Team von Formhand hat einen langen Atem und viel Mut bewiesen und ist damit ein Vorbild für angehende Gründerinnen und Gründer“, so Leppa.

 

Weitere Infos zum Deutschen Startup-Pokal unter www.startup-cup.com

Foto: FORMHAND Automation GmbH/Leevke Draack