Neuigkeiten

Im Gespräch mit Anis Saad

Eigentlich wollte er Chirurg werden, aber Auswendiglernen ist nicht so sein Ding. Logisches Denken und Abstraktionen sind seine Welt – deshalb studierte er Informatik und entwickelte Programme für Wasserwirtschaft und Infrastrukturmanagement. Algorithmen sieht er selbst beim Kochen. Er tanzt gern: Latein, Standard und Bauchtanz!. Typisch tunesisch sei seine Offenheit und an der Pünktlichkeit arbeite er seit 30 Jahren, ergänzt er lachend. Ich sprach mit Anis Saad, dem Gesellschafter und Geschäftsführer der Barthauer Software GmbH – der Firma, die Marktführer im Unterirdischen ist…

“In jedem steckt ein bisschen Informatik.“

Anis Saad kam 1986 aus Tunesien nach Deutschland. Braunschweig nahm er als Partnerstadt von Sousse / Tunesien wahr. Dort gibt es sogar eine Braunschweiger Straße, erfahre ich. Informatik ist für Anis Saad nicht nur „Null und Eins“, sondern Informationsverarbeitung. Informatik ist so gesehen über tausend Jahre alt – Algorithmen gibt es schon lange. Studiert hat er an der TU Braunschweig und auch in Hannover. Ein Großstadttyp ist er nicht. Stundenlang im Stau zu stehen und in der Anonymität zu leben, ist nicht sein Lebensmodell. Er schätzt an Braunschweig, dass man sich kennt und sein Netzwerk hat.

1991 hat Anis Saad als Werkstudent bei der BARTHAUER Software GmbH angefangen. Über zwei Freunde, die dort tätig waren, erfuhr er von dem Job. Seinen Chef sah er erstmals nach zwei Wochen, ergänzt er lachend. Damals entwickelte Anis Saad ein System zur Digitalisierung des Kanals, was bis heute erfolgreich eingesetzt wird. Und der Firma blieb er bis heute treu als Mitgesellschafter mit zunächst 4% Gesellschaftsanteilen, danach als Entwicklungsleiter, später dann als Prokurist und schließlich als als Inhaber und Geschäftsführer.

Die Unternehmensnachfolge würde er auch anderen als Management Buy Out empfehlen. 

Der Geschäftsgegenstand der BARTHAUER Software GmbH

„Die Entwicklung datenbankbasierter Softwarelösungen für das kommunale Infrastrukturmanagement und die Wasserwirtschaft für den nationalen und internationalen Markt sind der Geschäftsgegenstand.“, erklärt Anis Saad. 

Weißte Bescheid, denke ich mir so….  Aber die Erläuterung folgt auf den Fuß: Abwassersysteme werden als Netze geplant. Welcher Kanal mit welchem Durchmesser wo benötigt wird, muss nicht nur bei Neubauten ermittelt werden. Früher plante man mit Stift und Papier, heutzutage macht man das auf dem PC mit grafischen Systemen.  Programme von BARTHAUER ergänzen dies mit fachlich fundierten Funktionen und Modulen wie z.B. hydraulische Berechnung für die Dimensionierung, Wertermittlung etc. um  Programmen über Einwohnerdichte, Gefälle, Bodenart und Regensimulation etc.. Aber auch alte Kanäle gehen kaputt und müssen inspiziert werden auf Risse und ähnliches. Dafür gibt es kleine Roboter mit Kameras. Diese Daten werden digital im BARTHAUER-System abgelegt und es wird eine Zustandsklassifizierung durchgeführt. Auf diese Art werden die Kanäle klassifiziert. Es wird von der Software vorgeschlagen, welche Kanäle wie und zu welchen Kosten saniert bzw. renoviert werden sollen.

Das funktioniert bei allem, was unter der Erde ist wie Wasser, Gas und der Unterbau der Straßen wie Glasfaser- und Telekommunikationsnetze. Barthauer Software GmbH ist einer der führenden Anbieter auf dem Markt. Die Stärke besteht darin, dass das System die Möglichkeit bietet, die Daten von unterschiedlichen Sparten, wie z. B. Wasser, Gas, Glasfaser, Strom etc., gemeinsam in einem Datentopf abzulegen. Die verschiedenen Anbieter wie z. B. Telekom und Wasseranbieter brauchen dadurch nicht ihre Daten miteinander synchronisieren. Barthauer Software GmbH ist damit weltweit unterwegs. Vor zwei Jahren hat Anis Saad eine Tochtergesellschaft in Sousse / Tunesien gegründet. 

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Barthauer Software GmbH einer der führenden Anbieter. Auch in Luxemburg und Bahrain sowie in Serbien kommt die Software zur Anwendung. In Braunschweig sind ca. 40 Mitarbeiter beschäftigt und in Sousse sind es 14. 

Die Kunden sind der Bund, Ingenieurbüros, Stadtwerke, Kommunen, Zweckverbände wie Wasserverbände, Flughäfen und große Industriefirmen.

Mit wem Anis Saad gern eine Tasse Kaffee trinken würde

Einen Kunden hätte Anis Saad aber zu gern: Die Stadt Braunschweig! 

Auf meine Frage, mit wem er gern eine Tasse Kaffee trinken würde, antwortet er spontan: „Mit dem Oberbürgermeister, Herrn Ulrich Markurth.“ Er würde gern sich mit der Marke Barthauer auch nachhaltig hier am Betriebssitz für die Stadt Braunschweig einsetzen – so wie er es seit 1991 für den Bund tut.

Was ihm wichtig ist

Anis Saad ist Harmonie wichtig. Das prägt auch seinen kooperativen Führungsstil. „Meine Entscheidungen sind aber nicht unumstößlich. Ich stehe auch zu Fehlentscheidungen und mache sie gegenüber meinen Mitarbeitern transparent.“, erklärt er.

Seine Familie nimmt einen hohen Stellenwert bei ihm ein. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Es ist die Verantwortung für seine Familie und seine Mitarbeiter, die ihn antreibt. Seine Motivation entspringt seinem Spaß an seiner Arbeit. Ihn faszinieren auch nach all den Jahren immer noch Softwarelösungen für alles unter der Erde…

Nebenbei engagiert er sich im Ortsrat und setzt sich dabei für den Umweltschutz und die Verbesserung der Integration von Migranten ein.

Manchmal sei er auch mehr deutsch als ein Deutscher. Er komme traditionell mit Lederhose zum Oktoberfest, sagt er lachend.

Wohl eher tunesisch sei seine Freude am Tanzen. „Ich tanze sehr gerne! Latein, Standard, Bauchtanz – das ist Bewegung und Sport. Das ist Loslassen, aber auch Führung. Da bin ich ein bisschen bestimmend.“, ergänzt er charmant.