Neuigkeiten

Kindertagesstätte Fliegerhorst feiert Richtfest

Die erste Etappe ist geschafft: Die Kämmer International Bilingual School (KIBS) freut sich über den Baufortschritt im Goslarer Stadtteil Jürgenohl. Der Richtkranz hängt, der Zimmermannsspruch ist gesprochen, das Schnapsglas am Boden zersprungen, der letzte Nagel vom Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk persönlich eingeschlagen. Die erste Etappe ist geschafft: Die Kämmer International Bilingual School (KIBS) freut sich über den Baufortschritt im Goslarer Stadtteil Jürgenohl. Mit der künftigen Kita Fliegerhorst wurde heute Richtfest gefeiert, mit mehr als 100 Gästen, Vertretern der Stadt Goslar, künftigen Kita-Eltern und -Kindern, beteiligten Baufirmen u.v.m. „Jetzt freuen wir uns auf die Eröffnung im September“, so Geschäftsführerin Doris Masurek.

Für ein‐ bis sechsjährige Kinder bietet die Kindertagesstätte Fliegerhorst der Kämmer International Bilingual School (KIBS) in Trägerschaft der Oskar Kämmer Schule ab September Betreuung, Förderung und frühkindliche Bildung im Goslarer Stadtteil Jürgenohl an. Die Sanierungsarbeiten im bestehenden Gebäude in der Walter-Krämer-Straße 12 sind weitestgehend abgeschlossen, der angrenzende moderne Neubau ist inzwischen im fertigen Rohbau mit Dachstuhl. Hier werden künftig insgesamt 120 Kinder in sechs Gruppen ganztags betreut, erzogen und gebildet. Jeweils eine Gruppe je Altersstufe wird bilingual betreut.

Fotonachweis: Uwe Epping. Auf dem Foto v.l.n.r.: Heike Eckhoff, Geschäftsführerin KIBS,  Zimmermann Thomas Krause (Holzbau Meinholz), Doris Masurek, Geschäftsführerin KIBS und der Goslarer Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk