Neuigkeiten

ko:nect – Netz für Weiterbildung entsteht

14 neue Mitglieder, ein neues Logo und eine regionale Öffentlichkeitskampagne: Das ist das Ergebnis intensiver Netzwerk- und Projektarbeit des neuen Weiterbildungsverbundes rund um das Projektteam der Allianz für die Region. Gut ein halbes Jahr nach der Auftaktveranstaltung kamen im Mai 2022 rund 30 Vertreterinnen und Vertreter regionaler Unternehmen, Weiterbildungsträger und Arbeitsmarktakteure zum zweiten Netzwerktreffen in der Kommisse in Wolfenbüttel zusammen. Das Projektteam stellte die neue Marke ko:nect vor und informierte die Mitglieder über die Fortschritte bei der Entwicklung einer Landingpage, der Weiterbildungsplattform und der geplanten Öffentlichkeitskampagne. Die Mitglieder konkretisierten zudem ihre Arbeitsvorhaben in vier Arbeitsgruppen und begrüßten Dr. Birgit Rabofski, Leiterin des Bildungshauses Wolfsburg als neues Mitglied im Steuerkreis.

 

Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor immense Herausforderungen. Neue fachliche Kompetenzen von Beschäftigten rücken dabei immer stärker in den Fokus. „Wir wollen mit dem regionalen Weiterbildungsverbund vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, die Chancen der Transformationen bestmöglich zu nutzen, indem die Betriebe geeignete Bildungsangebote für ihre Beschäftigten finden und diese für künftige Herausforderungen qualifizieren können“, sagt Wendelin Göbel, Geschäftsführer der Allianz für die Region. Inzwischen beteiligten sich mehr als 30 Unternehmen, Weiterbildungsträger und Arbeitsmarktakteure aus der Region. Im letzten Halbjahr dazugekommen sind Brandes Consulting aus Peine, Inlingua Braunschweig (IBS Sprachschule), die Oskar Kämmer Schule Braunschweig, die Deutsche Angestellten-Akademie Braunschweig (DAA), das Bildungshaus der Stadt Wolfsburg, die Volkshochschule der Stadt Wolfsburg, 42 Wolfsburg e.V., ITS Mobility (Projekt Transformer SON), die Agenturen für Arbeit Braunschweig-Goslar, Helmstedt und Hildesheim, die Welfenakademie Braunschweig und das phaeno Wolfsburg.

 

Neue Dachmarke ko:nect und Hashtag #konectwithus

 

Dafür entwickelte die Braunschweiger Agentur Logoform die neue Dachmarke „ko:nect – Netz für Weiterbildung“ und den dazugehörigen projekteigenen Hashtag #konectwithus. Die responsive Wort-Bildmarke vereint die Themen Kooperation und Netzwerk mittels kreativer Herleitung einer Art Wortneuschöpfung. Außerdem präsentierte das Team verschiedenste analoge und digitale Kommunikationsmedien in einem erfrischenden Look & Feel, um ab Sommer interessierte Unternehmen aus der Region zu erreichen. „Aktuell arbeiten wir an unserer Landingpage und einer Öffentlichkeitskampagne, die wir vor kurzem in einem Workshop mit der Agentur und Akteuren aus dem Verbund konkretisiert haben“, sagt Projektmitarbeiterin Julia Wiencke, die für das Arbeitsvorhaben verantwortlich ist.

 

Über das Projekt 

 

Die Allianz für die Region setzt das Projekt Weiterbildungsverbund als Projektträgerin um. Ziel ist es, während der dreijährigen Laufzeit ein Netzwerk und eine Weiterbildungsplattform auf regionaler Ebene aufzubauen. So arbeiten alle Akteure im Weiterbildungsverbund künftig gemeinsam daran, Weiterbildungsmaßnahmen ressourcenschonend über Betriebsgrenzen hinaus zu organisieren und durchzuführen. Zudem tauschen sie sich regelmäßig aus, um beispielsweise betriebliche Weiterbildungsbedarfe zu identifizieren und daraufhin Weiterbildungs- und Beratungsangebote auf den Weg zu bringen.

 

Über den Projektstand und -verlauf berichten die Verbundakteure in einem Steuerkreis, um die Verbundarbeit zu fördern und Transparenz unter den Stakeholdern zu schaffen. Dabei vertreten acht Steuerkreis-Mitglieder die Perspektive ihrer Interessensgruppe und bringen sich mit ihren Kompetenzen in die Verbundarbeit ein. Neben den beiden neuen Steuerkreis-Mitgliedern Dr. Birgit Rabofski (Bildungshauses Wolfsburg) und Thomas Ahlswede-Brech (Allianz für die Region) wurden bereits beim Auftakt im November 2021 Wendelin Göbel (Allianz für die Region), Dr. Florian Löbermann (IHK Braunschweig), Prof. Dr. Katja Koch (TU Braunschweig), Matthias Wilhelm (IG Metall Salzgitter-Peine), Oliver Syring (Volkswagen Group Academy) und Alexander von Lützow (Teutloff Technische Akademie) in den Steuerkreis des Weiterbildungsverbundes gewählt.

 

Das Projekt wird im Rahmen der Richtlinie „Aufbau von Weiterbildungsverbünden“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Das Bundesprogramm setzt damit eine zentrale Vereinbarung aus der Nationalen Weiterbildungsstrategie um