Neuigkeiten

Thüga AG soll dritter Partner bei BS|Energy werden

Aus dem strukturierten Bieterverfahren zur Suche eines dritten Partners für eine Beteiligung am Braunschweiger Energieversorger BS|Energy ist die Thüga AG als Präferierter Bieter hervorgegangen. Das kommunal beherrschte Unternehmen soll mittelbar 24,8 Prozent der Gesellschaftsanteile von Veolia erwerben. Darauf haben sich der Konzern Stadt Braunschweig (also die Stadt und die Stadt Braunschweig Beteiligungsgesellschaft mbH, SBBG) und Veolia geeinigt. Der Rat muss der Auswahl der Thüga AG zustimmen. Eine entsprechende Beschlussvorlage hat die Verwaltung heute, Freitag, 18. Mai, den Gremien vorgelegt. Darin wird vorgeschlagen, der Veräußerung zuzustimmen und auf die Möglichkeit des sogenannten „Last Call“ zu verzichten.
„Das Ergebnis des Bieterverfahrens und der Verhandlungen ist ein großer Erfolg für unsere Stadt“, kommentiert Oberbürgermeister Ulrich Markurth. „Der Konzern Stadt Braunschweig war in diesem Verfahren aktiver Teilnehmer und Entscheider und hatte in jedem Stadium konkrete Steuerungs- und Eingriffsmöglichkeiten. Diese haben wir wahrgenommen und die Chance, anlässlich des auslaufenden Konzessionsvertrags mit BS|Energy das Unternehmen durch den Einstieg eines dritten, kommunalen Partners zu stärken und strategisch weiter zu entwickeln, optimal genutzt. Mit der Thüga AG als starkem, marktkundigen Gesellschafter können wir BS|Energy, unsere Stadtwerke, in hervorragender Weise optimieren und für die Herausforderungen der Zukunft aufstellen, von der Energiewende bis zur Digitalisierung.“

 

Die Thüga AG habe das in der Gesamtbetrachtung überzeugendste Konzept vorgelegt und darüber hinaus auch das finanziell attraktivste Angebot unterbreitet, so der OB weiter. „Damit eröffnet sich die Möglichkeit, einen kommunalen Partner mit großer Erfahrung und großem Knowhow sowie wirtschaftlicher und personeller Stärke für die Zukunftssicherung von BS|Energy zu gewinnen, ohne dass dies zu zusätzlichen Kosten für die Stadt Braunschweig führt. Zugleich behalten wir mit Veolia einen Partner an unserer Seite, mit dem wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.“ Veolia und der Konzern Stadt Braunschweig hatten vereinbart, gemeinsam einen weiteren kommunalnahen Partner für BS|Energy zu suchen.

 

Julien Mounier, Geschäftsführer von Veolia, Geschäftsbereich Energie, und Vorstandsvorsitzender von BS|Energy: „Die Thüga hat das beste Angebot gemacht. Das Unternehmen hat den festen Willen gezeigt, gemeinsam mit der Stadt Braunschweig und Veolia, BS|Energy zum Treiber einer modernen Stadtentwicklung auszubauen und damit Braunschweigs Entwicklung zur Smart City zu unterstützen. Unser gemeinsames Ziel sind zukunftsfähige Arbeitsplätze in Braunschweig und starke Impulse für Innovationen in der Region.“

 

„Der Konzern Stadt Braunschweig als Mitgesellschafter wird ebenso wie BS|Energy selbst vom Einstieg des neuen kommunalen Partners durch dessen Bereitstellung von wirtschaftlichen und personellen Ressourcen sowie Knowhow profitieren“, hebt Erster Stadtrat und Finanzdezernent Christian Geiger hervor. „Die Thüga AG wird für BS|Energy beziehungsweise die Braunschweiger Versorgungs-Verwaltungs-AG in Abstimmung mit dem Konzern Stadt Braunschweig ein Vorstands-, ein Aufsichtsrats- und ein Konsortialausschussmitglied benennen, damit die zugesagten Konzeptideen auch im operativen Geschäft des Unternehmens umgesetzt werden können. Der neue kommunale Mitgesellschafter ist bereit, seine Stimme zugunsten des Konzerns Stadt Braunschweig zu bündeln, so dass die kommunalen Belange innerhalb von BS|Energy noch weiter gestärkt werden.“

 

BS Energy, Foto: BSEnergy