Neuigkeiten

Tipps für mehr Bewegung im Home-Office mit der Barmer

Wer selbst schon einmal in der Situation war, dass er tageweise im Home-Office gearbeitet hat, weiß es nur zu gut: Am Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden bleibt häufig die Bewegung auf der Strecke. Während wir im Büro auch mal einen räumlichen Wechsel haben, uns z.B. mit den Kollegen in einem anderen Stockwerk austauschen, Meetings in Besprechungsräumen abhalten, die wir erst aufsuchen müssen, zum Drucker, zum Postbüro und vielleicht in die firmeneigene Kantine gehen. All das entfällt im Heim-Arbeitsplatz und ist in der aktuellen Situation natürlich auch Sinn und Zweck. So ersetzen Telefonate, Chats und Online-Besprechungsdienste den persönlichen Kontakt und der Drucker steht wahrscheinlich direkt am Schreibtisch. Das Ergebnis ist, dass Mann oder Frau wie festgenagelt an ihrem Arbeitsplatz sitzen, oft über Stunden. Was sich aus Sicht des Arbeitgebers nach einem sehr effizienten Arbeitspensum anhören mag, kann schnell zu einseitigen Belastungen führen, denen jeder mit ein klein bißchen Disziplin vorbeugen kann.

 

Für mehr Bewegung am Arbeitsplatz empfiehlt Ihnen die BARMER moving: Bei moving handelt es sich um ein leichtes Bewegungsprogramm zur Mobilisation der Wirbelsäule. Es ist besonders geeignet für Menschen mit vorwiegend sitzender oder einseitiger Tätigkeit am Arbeitsplatz und wirkt, regelmäßig angewandt, präventiv gegen Verspannungen und Rückenschmerzen. Im Zentrum stehen vier Bewegungen, die durch ihre sanfte Durchführung die Beweglichkeit und das Wohlbefinden nachweislich fördern.

 

Wichtig dabei ist: Weniger ist mehr. Atmen Sie bewusst ein und aus, führen Sie jede Übung möglichst exakt durch, ohne Hast. Nutzen Sie aktiv die Schwerkraft, um „in eine Übung hineinzusinken“, helfen Sie gar nicht viel nach. Je sanfter Sie die Bewegung durchführen, desto besser für Ihr Wohlbefinden. Dabei gehen Sie in der Bewegung nur so weit, wie es Ihnen gut tut und genießen Sie die sanfte Dehnung. Bei regelmäßiger Durchführung werden Sie schnell eine spürbare Lockerung Ihrer Muskelspannung feststellen. Regelmäßig meint dabei mindestens dreimal täglich. Entwickeln Sie Ihr eigenes moving-Ritual, z.B.
Direkt nach dem Zähneputzen noch im Badezimmer als Frischekick in den Tag

 

Während Ihr Rechner hochfährt
In der Mittagspause
Solange der Wasserkocher braucht, wenn wir uns einen Tee machen wollen
Beim Telefonieren mit dem Headset oder Kopfhörer einfach aufstehen und moving machen
Einfach mal zwischendurch

 

moving bewirkt mit minimalem Zeitaufwand spürbar mehr Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Die vier Übungen versorgen die Bandscheiben mit Nährflüssigkeit, dehnen Sehnen und Bänder, lockern die Rückenmuskulatur und initiieren eine mentale Ruhepolung – auch bei Stressbelastung.
Probieren Sie es einfach selbst aus. Am besten gleich ☺
Weiterführende Informationen unter: www.moving.de oder direkt bei Ihrer BARMER.

 

Arbeitgebern empfiehlt die BARMER moving als niederschwellige Maßnahme im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Jetzt auch als moving-App mit erweiterten Übungen für ein individuelles Programm. Gerne stellen wir Ihrer Firma einen kostenfreien Zugang zur Nutzung der App zur Verfügung. Bei Interesse sprechen Sie bitte Ihre BARMER vor Ort an.