Veranstaltungen

19.11.2020, 15:00 Uhr

Das Business-Netzwerk Xing und der AGV Region Braunschweig starten Runde 2

 

Nachdem wegen des Infektionsschutzes in diesem Jahr die beliebte New Work Experience in Hamburg nicht stattfinden kann, hat Xing mit NWXnow eine digitale Alternative geschaffen, um frische Impulse und Diskussionsräume rund um die Veränderung unserer Arbeitswelt zu schaffen.

Deutschlandweit ist der AGV Region Braunschweig erster regionaler Kooperationspartner dieses Formats und Gastgeber der Hands-on Sessions.

In diesem Format geht es darum, was der Wandel unserer Arbeitswelt für waschechte Mittelständler und eine Region bedeutet, in der immer noch mehr in Werkshallen als in Büroräumen gearbeitet wird. Welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie auf die Veränderungen der Arbeitswelt? Wie gestalten mittelständische Unternehmen Führungs- und Unternehmenskulturen neu? Was bedeuten die hippen Schlagworte von New Work in der Praxis vor Ort? Diesen Fragen gehen die Hands-on Sessions auf den Grund.

 

In der zweiten Ausgabe laden wir Sie herzlich ein, unserem Live-Stream zu folgen und im anschließenden Aftershow Networking mit den Talkgästen zu dem Thema in den Austausch zu gehen.

 

Am Donnerstag, 19.11.2020 in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr werden wir gemeinsam mit unseren Gästen auf folgendes Thema blicken:

 

Vom arbeitsrechtlichen Evergreen BEM bis zum Trendthema Resilienz – Wie funktioniert Gesundheit in der Arbeitswelt von morgen?

 

Das digitale Aftershow Networking beginnt im Anschluss um 16.00 Uhr.

 

Als Gäste begrüßt Cordula Miosga als Geschäftsführerin Human Resources Management & Recruiting des Arbeitgeberverbandes Region Braunschweig e.V.:Karin Stemmer, Vorständin, Braunschweiger Baugenossenschaft e.G., Dennis Heise, Hauptgeschäftsführer, BARMER – Regionalgeschäftsstelle Braunschweig und Elke Fasterding, Rechtsanwältin des Arbeitgeberverbandes Region Braunschweig e.V.

 

 

Das Angebot ist kostenfrei  – Zur Anmeldung

 

Karin Stemmer, Vorständin, Braunschweiger Baugenossenschaft e.G.

Karin Stemmer ist die einzige Frau im Vorstand einer der ältesten Genossenschaften Deutschlands – der Braunschweiger Baugenossenschaft e.G. (BBG) sowie Geschäftsführerin der BBG Service GmbH und der BBG Senioren – Residenzen GmbH. Die gebürtige Fränkin ist Immobilien-Ökonomin und Diplom-Sozialpädagogin und wohnt mit ihrer Familie in Braunschweig. Für Karin Stemmer gibt es kaum eine vielfältigere Branche als die Wohnungswirtschaft. Neben den Themen „unternehmerisches Handeln, Architektur und Stadtentwicklung“ bietet die Branche auch tiefe Einblicke in die sozialen Verhältnisse der Gesellschaft und fordert Unternehmen auf, sich gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen – gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel. Aus diesem Grund liegt der begeisterten Freizeitsportlerin auch die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden am Herzen. Die Vorständin hat mit ihrem Team ein aktives Betriebliches Gesundheitsmanagement etabliert, welches sich – ganz im Sinne von New Work – an den Wünschen der Mitarbeitenden orientiert und sich diese aktiv mit ihren Ideen und Wünschen einbringen können. Karin Stemmer ist es wichtig, beständige Bereitschaft zu zeigen, sich neuen Herausforderungen zu stellen und verantwortlich zu handeln. Beste Voraussetzungen, um im Betrieb nah an den Mitarbeitenden zu sein und auf das Führen von BEM Gesprächen im Sinne der Mitarbeiterwertschätzung zu achten. So wurde die BBG bereits 2019 vom Arbeitgeberverband Region Braunschweig e.V. erfolgreich als attraktiver Arbeitgeber mit dem Siegel ZUKUNFGEBER ausgezeichnet.

 

Dennis Heise, Hauptgeschäftsführer, BARMER – Regionalgeschäftsstelle Braunschweig

Dennis Heise ist Hauptgeschäftsführer der BARMER und bereits seit seiner Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten in unterschiedlichen Krankenkassen tätig. Seit 2007 in unterschiedlichen Führungspositionen und seit 2017 als Hauptgeschäftsführer der BARMER. Der Betriebswirt wohnt mit seiner Familie im Landkreis Gifhorn und behält als Tennis- und Fußballspieler auch privat seine Gesundheit im Blick. Beruflich befasst er sich mit seinem Team derzeit insbesondere mit den Auswirkungen mobiler und digitaler Arbeit auf die Gesundheit und in dem Zusammenhang mit dem Trendthema Resilienz, dessen Stellenwert die BARMER in Kooperation mit der App „7Mind“ bereits seit längerer Zeit in der Arbeitswelt 4.0 fördert.

 

Elke Fasterding, Rechtsanwältin, Arbeitgeberverband Region Braunschweig e.V.

Elke Fasterding ist Verbandjuristin beim Arbeitgeberverband Region Braunschweig e.V. und widmet sich in ihrer Funktion als Rechtsanwältin mit Leidenschaft dem Thema Arbeitsrecht. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Göttingen hat sie berufsbegleitend das Studium Personalentwicklung im Betrieb an der Technischen Universität Braunschweig absolviert. Sie befasst sich als Kolumnistin des Wirtschaftsmagazins Standort38 charmant, wortgewandt und gewitzt mit teils skurrilen Rechtsfällen. Im Verband ist sie zudem Expertin rund um New Work im Kontext von Arbeitsrecht. Die Teilnahme an New Work Kongressen ist für sie daher eine willkommene Abwechslung, lässt sie sich gern inspirieren, um stets dem Puls der Zeit einen Schritt voraus zu sein. In ihrer Wahlheimat Berlin nimmt Elke Fasterding aus diesem Grund auch stets Trends und neue Impulse auf und bringt diese Dank ihrer kreativen Ader in das Verbandsgeschehen ein. Weiterhin engagiert sie sich als Mitglied in dem Arbeitskreis „Rechtsprechung“ der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände sowie im Widerspruchsausschuss der Deutschen Rentenversicherung.