Veranstaltungen

13.12.2021, 09:00 Uhr

kostenfreies Onlineseminar: Security Monday – Verteidigung mit dem Wissen der Hacker – Sichere IT in unsicheren Zeiten

Termin: 13. Dezember 2021, online via Zoom, 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr

Das Onlineseminar ist kostenfrei.

Bitte registrieren Sie sich unter folgendem Link.

 

BSI: Cyberattacken verschärfen aktuelle Bedrohungslage

Wie gefährdet ist Deutschland durch Cyberattacken? Diese Frage stellt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes jedes Jahr wieder und hält die Antworten darauf in einem ausführlichen Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland fest. So zeigt der jetzt vorgestellte BSI-Lagebericht 2021 für den Berichtszeitraum von Juni 2020 bis Mai 2021, dass die aktuelle Bedrohungslage nur eine Richtung kennt: Sie steigt und steigt und steigt.

War im BSI-Lagebericht 2020 noch die Rede davon, dass die aktuelle Bedrohungslage als „angespannt“ zu bewerten sei, stuft der BSI-Lagebericht 2021 sie jetzt schon als „angespannt bis kritisch“ ein, was wohl definitiv als Steigerung zu verstehen ist. BSI-Präsident Arne Schönbohm findet dafür deutliche Worte: „Wir haben in Teilbereichen der Informationssicherheit Alarmstufe Rot.“ Und Bundesinnenminister Horst Seehofer ergänzt, dass die Gefährdungslage künftig wohl weiter zunehmen werde.

Nicht nur die Anzahl von Sicherheitsvorfällen ist dabei besorgniserregend; auch die rasante Entwicklung neuer und angepasster Angriffsmethoden, die massenhafte Ausnutzung schwerwiegender Software-Schwachstellen und die teilweise gravierenden Folgen durch erfolgreiche Cyberangriffe seien alarmierend. Der Cyberspace ist ein unsicherer Ort geworden. Täglich jagen sich Schreckensmeldungen von gehackten Unternehmen. Jedes Jahr vervielfachen sich die Schadensummen und Opferzahlen. Dabei wird Ransomware erst aufhören ein Problem zu sein, wenn wir ein paar grundsätzliche Schwächen heutiger IT-Architektur in Ordnung bringen.

 

Machen Sie mit Ethical Hacker Donald Ortmann und Informationssicherheitsberater Ron Kneffel von der Bredex GmbH aus Braunschweig eine Reise durch die Geschichte unsicherer Zeiten und was wir aus den Erfahrungen des Mittelalters für den Schutz heutiger Unternehmens-IT lernen können.

 

Die Inhalte auf einem Blick:

  • Die Walls of Shame im Darknet… wo Hacker Ihre Opfer bloßstellen
  • Sicherheit in unsicheren Zeiten
  • das Problem großer Städte
  • Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser
  • …was wir tun können

 

Wir freuen uns sehr, dass wir für dieses Thema zwei Experten der Bredex GmbH gewinnen konnten, die in dem einstündigen Web-Seminar Sie zwar nicht vor einem Cyberangriff schützen können, die Sie aber besten dafür vorbereiten!

 

Ihre Referenten:

Donald Ortmann, Bredex GmbH. Berater für Informationssicherheit, Resilienz und Hacking und Social Engineering Trainer Er studierte IT-Management und besitzt diverse Zertifizierungen der Informationssicherheit. Erst 16 Jahre Leitung eines inhabergeführten IT-Systemhauses mit Schwerpunkt Berufsgeheimnisträger. Dann vollständiger Wechsel in die Bereiche Informationssicherheit, Resilienz und Ethical Hacking.

Ron Kneffel, Head of Data Privacy & IT Security und Informationssicherheitsberater bei der Firma Bredex in Braunschweig, diverse Zertifizierungen in der Informationssicherheit und Datenschutz, 15 Jahre Leitung eines inhabergeführten ITK-Beratungsunternehmen dann vollständiger Wechsel in die Bereiche Datenschutz und Informationssicherheit.

 

 

Das Onlineseminar ist kostenfrei.

Bitte registrieren Sie sich unter folgendem Link.

Im Anschluss an den Vortrag des Referenten wird es für Sie per Chatfunktion die Möglichkeit geben Fragen zu stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.