Veranstaltungen

04.11.2021, 08:30 Uhr

Arbeitsrecht am Morgen

Termin: Donnerstags in jeder geraden KW, online via Zoom, 08.30 Uhr bis 09.00 Uhr

 

Mit unserem neuen Format „Arbeitsrecht am Morgen“ möchten wir Sie noch schneller und persönlich über das aktuelle Geschehen im Arbeitsrecht unterrichten. Alle zwei Wochen am Donnerstag von 8.30 Uhr bis 9.00 Uhr wird Ihnen Rechtsanwältin Elke Fasterding im Wechsel mit ihren Kollegen aktuelle Praxisfragen, Urteile und Gesetzesvorhaben vorstellen. Sie haben die Möglichkeit, sich dazu mit anderen Personalern auszutauschen, das Netzwerk zu stärken und eigene Fragen zu stellen.
Als AGV-Mitglied ist dieser Servicebaustein kostenlos. Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Kamerafunktion einschalten. Wir möchten Sie sehr gerne wieder sehen …. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Schauen Sie einfach digital vorbei.

Die maximale Teilnehmeranzahl liegt bei 100 Personen.

 

Die nächsten Termine:

 

  • Folge 21: 04.11.2021 – Sonderzahlungen
    • Referent: Herr Martin Peßara
    • Moderatorin: Frau Elke Fasterding

Normalität ist in Pandemiezeiten ein Luxus. Einer davon : Es wird wieder Weihnachten. Damit stellt sich alljährlich die Frage nach Sonderzahlungen wie dem Weihnachtsgeld. Einen gesetzlichen Anspruch darauf gibt es nicht. Anspruchsgrundlage können ein Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder ein Arbeitsvertrag sein. Doch die Rechtsprechung zu den Klauseln ist vielfältig und nicht einfach. Wann sogar Mitarbeiter, die gar nicht gearbeitet haben oder solche, die das Unternehmen verlassen, einen Zahlungsanspruch haben und ob man die Zahlung mit Stichtagsklauseln oder gar Rückzahlungsverpflichtungen versehen kann, erläutert Ihnen RA Martin Peßara.

 

  • Folge 22: 18.11.2021 – Das nachvertragliche Wettbewerbsverbot
    • Referentin: Frau Elke Fasterding

Im laufenden Arbeitsverhältnis folgt aus der Treuepflicht die Pflicht, keine Konkurrenztätigkeit aufzunehmen. Wie aber verhält es sich nach dem Vertragsende? Bereits im Arbeitsverhältnis kann man ein „nachvertragliches Wettbewerbsverbot“ vereinbaren. Doch das hat Tücken hinsichtlich Umfang, Dauer und Karenzentschädigung. Auch kann selbst ein Vertragsende in der Probezeit Zahlungsverpflichtungen auslösen. Was zu beachten ist und mit welchen rechtlichen Folgen man sich vom nachvertraglichen Wettbewerbsverbot lösen kann, schildert Ihnen RAin Elke Fasterding.

 

 

Zum Zoom-Meeting

 

Arbeitsrecht am Morgen zum Thema verpasst? Dann finden Sie die Aufzeichnungen hier.